Generalversammlung der Idée Coopérative

Guy Lachappelle folgt auf Ursula Nold: Wechsel an der Spitze der Idée Coopérative Genossenschaft

Guy Lachappelle, Verwaltungsratspräsident der Raiffeisen Schweiz Genossenschaft, ist für die Nachfolge von Ursula Nold nominiert.

 

Die erste ordentliche Generalversammlung der Idée Coopérative Genossenschaft steht am 31. Mai 2021 vor der Tür. Zeit, Rückschau zu halten auf bisher Erreichtes, aber auch Grund, um den Blick nach vorne zu richten. Die Grundgedanken der Idée Coopérative Genossenschaft – Vernetzung und Austausch unter den Mitgliedern, Vertretung der Interessen von Genossenschaften, Erarbeitung von Daten und Wissen, Unterstützung neuer Genossenschaften – haben sich im letzten Jahr bewährt und weisen den Weg in eine Zukunft voller gemeinsamer Chancen. 

Ursula Nold (Präsidentin), Dr. Hilmar Gernet (Vizepräsident) und Christa Tschumi (Mitglied) treten auf die Generalversammlung aus der Verwaltung der Idée Coopérative aus. Die Gründungsversammlung der Idée Coopérative Genossenschaft wählte Ursula Nold, Dr. Hilmar Gernet und Christa Tschumi am 16. Dezember 2019 in die Verwaltung. Alle drei Verwaltungsmitglieder waren im Vorstand der Vorgängerorganisation «Verein IG Genossenschaftsunternehmen (IGG)» und haben sich mit grossem Engagement für die genossenschaftliche Idee engagiert. Sie gestalteten die Neupositionierung und den Aufbau der Idée Coopérative Genossenschaft entscheidend mit. 

Ursula Nold trat ihr Amt als Präsidentin der IGG im Juni 2018 an. Für sie ist der Abschluss der Aufbauphase der Idée Coopérative Genossenschaft ein idealer Zeitpunkt, ihr Engagement zu beenden. Dr. Hilmar Gernet gibt nach insgesamt elf Jahren Vorstand- und Verwaltungstätigkeit (davon zehn Jahre bei der IGG) seinen Platz frei für eine neue Kraft aus der Raiffeisen Schweiz Genossenschaft. Christa Tschumi orientiert sich beruflich neu und verlässt die Fenaco-Genossenschaft als Chefin Recht und Compliance. Sie war zuvor fünf Jahre im Vorstand der IGG.

Die Verwaltung der Idée Coopérative Genossenschaft bedauert diese Rücktritte sehr. Sie dankt Ursula Nold, Dr. Hilmar Gernet und Christa Tschumi für ihre wertvolle Aufbauarbeit und wünscht ihnen für die Zukunft alles Gute.

Die Verwaltungsmitglieder Dr. Marcel Dietrich, Dorothea Strauss und Hans Rupp werden die Geschicke der Idée Coopérative Genossenschaft auch in Zukunft mit Weitsicht und Innovationskraft mitgestalten.

Guy Lachappelle, Verwaltungsratspräsident der Raiffeisen Schweiz Genossenschaft, ist für die Nachfolge von Ursula Nold nominiert. Für Christa Tschumi ist Katrin Emmenegger, Leiterin Dienstleistungseinheit Recht & Complinance, nominiert. 

Als Gastredner konnte Bundesrat Ueli Maurer gewonnen werden, auf dessen Referat zum Thema "Krisenresistente Genossenschaften" wir gespannt sein können. 

Hier geht es zu den Unterlagen und zur Anmeldung.